Start des Artist-in-Residence programms 2020

Das diesjährige Artist-in-Residence-Programm mit den KünstlerInnen Diana Ejaita, Rahima Gambo, Taiwo Jacob Ojudun und Anja Saleh hat gerade im Operndorf Afrika begonnen. In diesem Jahr wird das Programm von Akinbode Akinbiyi kuratiert. Akinbiyi ist ein Chronist des täglichen Lebens, der sich mehr für die “Alltäglichkeit” als für das Alltägliche interessiert. Er arbeitet seit den frühen 1970er Jahren als Fotograf, Autor und Kurator. Sein künstlerischer Schwerpunkt liegt auf den städtischen Agglomerationen und Megastädten, insbesondere auf dem afrikanischen Kontinent.  Das Artist-in-Residence-Programm im Operndorf in Burkina Faso ist eines der ersten Künstlerresidenzprogramme in Westafrika und wurde 2015 ins Leben gerufen. Es lädt afrikanische und nicht-afrikanische KünstlerInnen aus verschiedenen Bereichen ein, das Operndorf für bis zu drei Monate als Lebens- und Arbeitsraum zu nutzen. In verschiedenen Veranstaltungen in Burkina Faso und Europa schafft das Residenzprogramm Sichtbarkeit über die Grenzen des Operndorfes hinaus und ermöglicht einen kritischen Diskurs über das Potenzial des interkulturellen und interkontinentalen Austausches.

Mehr über die KünstlerInnen des diesjährigen Artist-in-Residence Programm hier!