Kooperation mit dem Robert Koch-Institut

Seit 2019 ist das Operndorf Afrika fester Kooperationspartner des EFFO-Projekts (Effizienz durch Fortbildung) am Robert Koch-Institut. EFFO ist ein Trainingsprogramm, das medizinisches Personal in Subsahara-Afrika zu Krankheiten wie Ebolafieber fortbildet.

Das EFFO-Projekt und das Operndorf Afrika haben im Oktober 2019 gemeinsam einen Workshop zu “High Consequence Infectious Diseases” in Berlin organisiert. Für die medizinischen Fachkräfte vor Ort ist es wichtig, stets über das neueste Wissen zu Krankheiten wie Lassa- und Ebolafieber zu verfügen und dieses Wissen weitergeben zu können. Nur so kann im Falle eines Ausbruchs schnell und adäquat reagiert werden. Für den Workshop reisten insgesamt 15 TeilnehmerInnen aus Burkina Faso und Nigeria an.

Im Februar 2020 ist eine Folgeveranstaltung auf dem Gelände des Operndorfes in Burkina Faso geplant. Dafür übernimmt das Operndorf die logistische Organisation der Veranstaltung und dient damit einmal mehr als informative und verbreitende Plattform für die Bevölkerung vor Ort. Darüber hinaus soll künftig auch ein stärkerer Austausch stattfinden, um neue didaktische Methoden umzusetzen und die Trainings besser an die Bedürfnisse der Zielgruppe anzupassen.

 

Mehr über die Zusammenarbeit finden Sie hier.