UNSERE GRUNDSÄTZE

Transparenz

Unsere Grundsätze

Wir sind als Festspielhaus gemeinnützige GmbH und als Stiftung Operndorf Afrika organisiert und registriert.

Die Festspielhaus Afrika gemeinnützige GmbH wurde 2009 von Christoph Schlingensief gegründet und ist seither beim Berliner Finanzamt für Körperschaften I unter der Steuernummer 27/613/01883 als gemeinnützig anerkannt.
Geschäftsführende Gesellschafterin der Festspielhaus Afrika gGmbH ist Aino Laberenz.

Die Stiftung Operndorf Afrika wurde Ende 2012 von Aino Laberenz ins Leben gerufen und ist beim Berliner Finanzamt für Körperschaften I unter der Steuernummer 27/641/02823 als gemeinnützige Stiftung anerkannt. Im Vorstand der Operndorf Afrika Stiftung sind: Aino Laberenz (Vorstandsvorsitzende), Karina Frille (vertretungsberechtigte Vorsitzende) und Gabriele Horn.

Wir erhalten drei Gremien, die für die Qualitätssicherung zuständig sind.
Beratergremium: Amelie Deuflhard (Intendantin Kampnagel Hamburg), Matthias Lilienthal (Intendant Kammerspiele München), Claudia Kaloff (Artist Relations), Peter Raue (Anwalt und Kunstsammler), Antje Vollmer (Vizepräsidentin des deutschen Bundestags a.D. & Schriftstellerin)
Stiftungsvorstand: Karina Frille (Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin, Ebner Stolz), Gabriele Horn (Direktorin Berlin Biennale for Contemporary Art), Aino Laberenz (geschäftsführende Gesellschafterin der Festspielhaus Afrika gGmbH)
Künstlergremium in Burkina Faso: Smockey Bambara (Rap-Künstler), Gaston Kaboré (Filmemacher), Siriki Ky (Bildhauer), Etienne Minoungou (Theatermacher), Irene Tassembedo (Choreografin), Konomba Traoré (Komponist, Prof. für traditionelle Musik)

Das Controlling: Unsere Jahresabschlüsse werden von einer unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Ebner Stolz, Berlin) geprüft und veröffentlicht.
Die unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ebner Stolz nimmt die Unterstützung des Vorstandes bei der operativen und strategischen Steuerung der Festspielhaus Afrika gemeinnützigen GmbH und der Stiftung Operndorf Afrika in die Hand. Regelmäßig versorgt es Kuratorium und Vorstand mit Analysen und Bewertungen relevanter Entwicklungen, wie z.B. Spendeneingänge, öffentliche Zuwendungen, aber auch die Höhe der Projektförderung, des Personal-, Sach- und Marketingaufwandes oder anderen Informationen für die strategische Steuerung der Organisation.

Wir veröffentlichen unsere Finanzberichte vorschriftsgemäß im Bundesanzeiger.

Unter der Geschäftsführung von Aino Laberenz wurde die Struktur seit jeher so klein wie möglich gehalten, um unnötige Ausgaben zu vermeiden. Um dennoch einen professionellen Arbeitsprozess zu gewährleisten, wurden die Öffentlichkeitsarbeit, die Buchhaltung, das Grafikdesign und die Übersetzung ausgelagert und werden teils als Pro-bono-Leistung durch die Partner erbracht.

Wir kooperieren zudem regelmäßig mit anderen Organisationen, die uns mit ihrer Expertise unterstützen. Einen Überblick über unsere Supporting Institutions erhalten Sie hier.

Warum führen wir nicht das DZI-Spendensiegel? Weil es Geld kostet, das wir lieber in unsere Projekte vor Ort stecken.